Die Gärten der Liebe – Teil 1

Allah Ta’ala ist der Schöpfer und Erhalter jeder Schöpfung im Universum. Alles im Universum, seien es die Galaxien, das Sonnensystem, die Sterne, die Planeten oder die Erde und alles, was sie enthält, ist die Schöpfung von Allah Ta’ala. Wer über die Erhabenheit und Schönheit all dieser Schöpfungen nachdenkt, kann sich die Erhabenheit und Schönheit des Einen, der sie erschaffen hat, gut vorstellen.

Allah Ta’ala lädt uns im Qur’aan Majeed ein, über Seine Schöpfung nachzudenken und zu reflektieren und dadurch Seine Großartigkeit und Macht zu erkennen. Allah Ta’ala sagt:

Wahrlich, in der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Wechsel der Nacht und des Tages liegen wahre Zeichen für die Verständigen, die Allahs gedenken im Stehen und im Sitzen und (Liegen) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken (und sagen): „Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst erschaffen. Gepriesen seist Du, darum beschütze uns vor der Strafe des Feuers. (Sure Aal-e-Imraan, 190- 191)

Es wird berichtet, dass einst ein Atheist Imaam Shaafi’ee (rahimahullah) traf und ihn um einen Beweis für die Existenz des Schöpfers Allah Ta’ala bat. Imaam Shaafi’ee (rahimahullah) antwortete spontan,

„Schau dir die Blätter des Maulbeerbaums an. Die Farbe, der Geschmack, der Geruch, die Zusammensetzung und die Eigenschaften eines jeden Blattes sind gleich. Obwohl sie genau gleich sind, wird, wenn der Seidenwurm davon isst, Seide produziert. Wenn die Biene davon frisst, wird Honig produziert. Wenn es von der Ziege verzehrt wird, entsteht Dung und wenn es vom Moschushirsch verzehrt wird, entsteht Moschus. Nur der Design eines Schöpfers, der ewig und allmächtig ist, kann dazu führen, dass so viele verschiedene Dinge aus einer Substanz entstehen. Andernfalls würde die Logik verlangen, dass das Endprodukt von allen dasselbe ist, da die Substanz, die in alle hineinging, dieselbe war.“ (Aqaa’id-ul-Islam pg. 36)

Nachdem man also die Macht und Größe von Allah Ta’ala erkannt hat, sollte man über Seine tiefe Liebe zu Seiner Schöpfung nachdenken und reflektieren. Trotz unseres Ungehorsams und unserer Unwürdigkeit gewährt Er uns weiterhin mit unzähligen Gaben und Gefälligkeiten, Tag und Nacht.

Möge Allah Ta’ala uns mit der Fähigkeit segnen, uns Ihm zuzuwenden und Ihm jederzeit gehorsam zu bleiben.

 

Siehe auch

Die Gärten der Liebe – Teil 3

Die Königin des Paradieses

Sayyidah Fatimah (radhiyallahu ‘anha) war die jüngste Tochter von Rasulullah (sallallahu ‘alaihi wasallam) und wurde von ihm sehr geliebt. Das Ausmaß seiner Liebe zu ihr lässt sich daran ablesen, dass die letzte und erste Person, die er bei seiner Abreise oder Rückkehr von einer ...